Papst Pius IX.

*13. Mai 1792 Senigallia     + 7. Februar 1878 Rom

Kein anderer Papst hat in der Petrus-Nachfolge so lange die römische Tiara getragen wie der aus italienischem Adel stammende Giovanni Maria Conte Mastai-Ferretti, der 1846 als Pius IX. den päpstlichen Thron bestieg. Das Pontifikat Pius' IX. war nicht nur durch die Dauer, sondern auch durch richtungsweisende Entscheidungen gekennzeichnet - u.a. Verteidigung der Souveränität des Kirchenstaates während des italienischen Unabhängigkeitskrieges, Einberufung des ersten Vatikanischen Konzils, Dogmatisierung der päpstlichen Unfehlbarkeit, Abschluss zahlreicher Konkordate.

Pius IX. war in seiner Jugend von schwächlicher Konstitution und litt an epileptischen Anfällen. Im Jahre 1815 bewarb sich der 23-jährige Graf Mastai-Ferretti um Aufnahme in die päpstliche Nobelgarde. Aufgrund seiner Epilepsie wurde aber sein Name aus der Liste der Kandidaten gestrichen. Vinzenz Pallotti, der spätere Begründer der Pallottiner (Priester- und Brüdervereinigung zur Förderung des apostolischen Gedankens) und Freund des jungen Grafen tröstete den Abgewiesenen: "Seien Sie beruhigt. Sie werden nicht Wache halten, sondern Wache erhalten." Und Pallotti sollte mit seiner Prophezeiung Recht bekommen.
Nach seiner "Gesundung" wurde Mastai-Ferretti mit 27 Jahren zum Priester geweiht (1819). Während seiner "öffentlichen Zeit" als Priester, Bischof, Kardinal und Papst (seit 1846) ist tatsächlich nie mehr von epileptischen Anfällen die Rede. (1918 wurde übrigens eine Bestimmung in den Codex Juris Canonici, in das amtliche Gesetzbuch der katholischen Kirche, aufgenommen, die die Epilepsie als ein Weihe-Hindernis für den angehenden Priester apostrophierte. Erst 1983 wurde dieser Passus wieder aus dem Codex gestrichen.)

Die schwächliche Gesundheit in der Kinderzeit und die Epilepsie in jungen Jahren haben die Schaffenskraft und die Standfestigkeit des Papstes gegenüber den ungeheueren psychischen und körperlichen Strapazen des schweren Amtes in unruhiger Zeit (u.a. Flucht aus Rom, Exil, Gefangenschaft) offensichtlich nicht gemindert. Pius starb 85-jährig im Jahre 1878.

--- dieses Fenster schließen ---

Deutsches Epilepsiemuseum Kork - Museum für Epilepsie und Geschichte der Epilepsie