Bodo Wentz: Fallsucht I

Keramik, 1983

Das Original dieser Plastik befindet sich im Deutschen Epilepsiemuseum Kork.

Bodo Wentz: Fallsucht I 

Der Keramiker hat zwei wesentliche Momente der Krankheit "Epilepsie" künstlerisch umgesetzt: Zum einen den medizinischen Aspekt: das Organ "Gehirn" als Ursprungsort des Leidens und die "Verkrampfung" des Epilepsiekranken im "großen Anfall" (grand mal) als eindrückliches Symptom des Krankheitsgeschehens.

Zum anderen den psycho-sozialen Aspekt: die chronische Krankheit "Epilepsie" als Ursache für Ausgrenzung, soziale Isolierung, Verlassenheit, Rückzug ("ins Schneckenhaus").

Wichtiger Hinweis: Diese Skulptur ist Eigentum des Deutschen Epilepsiemuseums.
Fotos, Dias, digitale Abbildungen oder andere Kopien sind nur mit Genehmigung des Epilepsiemuseums möglich!

--- dieses Fenster schließen ---

Deutsches Epilepsiemuseum Kork - Museum für Epilepsie und Geschichte der Epilepsie